Mittwoch, 11. Juli 2018

Eine gute Fantasy Geschichte...

Titel : Im Bann der Finsternis
Autor : Marc Short
Verlag : Verlag der Schatten
Format : E-book
Klappentext :
Lange konnte der Krieg zwischen Vampyren und Göttern verhindert werden. Jetzt, da die Menschheit nahezu ausgerottet ist, scheint eine Auseinandersetzung unvermeidbar.
Mercure, der Götterbote, will als Vermittler auftreten und mit den Halb-Vampyren ein Bündnis gegen die Vollblut-Vampyre schmieden.
Dabei kommt er der Vampyrin Serenety, die ihm nicht nur seine Grenzen aufzeigt, sondern auch ein längst vergessen geglaubtes Feuer in ihm entfacht, gefährlich nahe.
Kann der Bote sich darauf einlassen, ohne seine Aufgabe aus den Augen zu verlieren? Ohne den Krieg damit erst recht zu provozieren? Ohne eine Verbannung aus der Götterkuppel zu riskieren?
Und wird Serenety sich auf seine Seite und damit gegen ihren Vater, den Vampyr-König, stellen?

Meine Meinung:

Im Bann der Finsternis ist eine gute Fantasy Geschichte, mit der Komination Götter und Vampyre. Sowas habe ich bis jetzt noch nicht gelesen.
Der Hauptcharakter Mercure ist sehr sympathisch beschrieben und man fiebert mit ihm bis zum Ende der Geschichte. Die erzählt von einer Liebesbeziehung die so eigentlich nicht sein darf. Der Liebe zwischen Göttern und Vampyren. Es gibt sogar ein bißchen Erotik zwischendurch.
Die Geschichte hat ein paar Zeitsprünge die den Leser etwas verwirren. Auch hätte ich mir manchmal etwas mehr Hintergrund Information über die einzelnen Charaktere gewünscht.
Alles in allem lässt sich die Geschichte aber gut lesen und die Handlung wird dadurch nicht langweilig.

Fazit:

Eine gute Fantasy Geschichte!

Dienstag, 10. Juli 2018

Ein sehr spannender Krimi...

Titel : Schattenmänner
Autor : Christian v, Ditfurth
Verlag : Bertelsmann Verlag
Format : E- Book
Klappentext :
Tatort Berlin: brisant, hart, explosiv - Kommissar de Bodts gefährlichster Fall
Eine mysteriöse Mordserie gibt Kommissar Eugen de Bodt Rätsel auf: Denn die einzige Gemeinsamkeit, die die Opfer zunächst aufweisen, ist, dass sie einer Facebook-Gruppe angehörten, die sich mit Katzen beschäftigt. Doch bald findet de Bodt ein weiteres Merkmal: Sie alle haben für Rüstungskonzerne gearbeitet. Was könnten Katzenfotos mit der Rüstungsproduktion zu tun haben? Tarnung – also Spionage? Nur, wer spioniert? Und wer ist der Auftraggeber? De Bodt geht wieder ganz eigene Wege. Er merkt schnell, dass es um Leute geht, die strategische Ziele verfolgen und vor nichts zurückschrecken, um diese zu erreichen. Dieser vierte Fall ist die bislang größte Herausforderung für den scharfsinnigen Einzelgänger.

Meine Meinung:

Ich fand das Buch von Anfang bis Ende sehr spannend.
Die Geschichte besteht aus mehreren Handlungssträngen die sich zum Ende hin zusammenfügen.  Die Wendungen die die Geschichte hat macht es sehr spannend. Man fiebert mit Hauptkommisar de Bodt und seinen Kollegen bis zum Ende mit. Die Charaktere im Buch sind großen und ganzen eigentlich Sympathisch. Obwohl ich sagen mus das mir die vielen Zitate des Herrn de Bodt manchmal etwas zu viel waren. Aber das gehörte eben zu seinem Charakter:-)
Die Kapitel sind alle angenehm kurz und schnell zu lesen.
Ausserdem hat die Geschichte eine Menge Action zu bieten und auc hsehr viel Humor!
Fazit:

Ein spannender Krimi! Auf jedenfall sehr lesenswert!!

Mittwoch, 27. Juni 2018

Spannend und fesselnd...

Titel : Die Schattenherren - Feind
Autor : Robert Corvus
Seitenzahl : 397
Format : E-Book
Verlag : Independently Published

Meine Meinung:

Ich fand die Geschichte von Anfang bis Ende sehr spannend. Sie ist düster und auch brutal.
Man fiebert mit Helion und seinen Mitstreitern mit  und leidet mit ihm als er seine Freunde und Mitstreiter verliert.
Die Schlachten werden durchaus brutal geschildert und nichts wird beschönigt.
Die Charaktere sind manchmal sehr sympathisch und manchmal weiß man nicht was man von ihnen halten soll oder sind auch ziemlich unsymphatisch. Was aber den Reiz dieser Dark Fantasy Geschichte ausmacht. Auch der Held der Geschichte hat seine Ecken und Kanten, was ihn sehr autentisch erscheinen lässt. Er ist in dieser Geschichte nicht der klassische strahlende Held.
Die Geschichte Endet mit einem Ende das Lust auf die Nachfolgebände macht!

Fazit:

Sehr spannende und fesselnde Dark Fantasy! Bitte mehr davon!!

Sonntag, 28. Januar 2018

Wieder eine tolle und spannende Fortsetzung..

Titel : Im Zeichen des Lotus - Der Duft von Maiglöckchen
Autor : Valerie Loe
Format : E-Book
Seitenzahl : 90

Klappentext:
Der Kampf gegen Beryll ging glimpflich für Penelope und Titus aus. Sie haben überlebt, fürs erste, denn sie sind weit davon entfernt, sich in Sicherheit zu befinden. Stunden des Leids und der Regeneration überbrückt die junge Frau damit, dass sie von Hope erzählt, der Prinzessin, die sie einst gewesen ist und von der Titus hofft, dass sie es wieder sein kann.
Währenddessen kehrt der Gott der Nim nach Cork zurück. Er mag diese Schlacht verloren haben, aber die Ewigkeit ist auf seiner Seite und er hat noch den ein oder anderen Trumpf im Ärmel. Für ihn hat das Spiel erst richtig begonnen.

Meine Meinung:

Auch dieser Teil ist wieder eine gelungene und spannende Fortsetzung.
Zwar ist dieser Teil nicht so Actionreich wie die Teile zuvor aber man erfährt sehr viel über die Vergangenheit von Nell und dem Anfang des Krieges zwischen den Nim und Solani.
Man erfährt sehr viel über Nells Vergangenheit, ihrer Kindheit und ihrem Verhältnis zu Titus.
Darüber das in Nell eigentlich drei Personen vereint sind! Allerdings habe ich Oz ein wenig vermisst. Von ihm hätte ich gerne auch noch etwas erfahren.
Allerdings lässt auch dieser Teil ein paar Fragen offen:-)

Fazit:
Wieder sehr lesenswert und macht Lust auf die Fortsetzung

Sonntag, 21. Januar 2018

Tolle Kurzgeschichten...

Titel :  Die Geduldigen
Autor : Kathrin Eß
Format : E-Book
Seitenzahl : 23

Klappentext:

In drei kurzen Erzählungen macht "Die Geduldigen" den Leser zum stillen Beobachter der Geduldsprobe dreier unterschiedlicher Protagonisten: Jen, die gefangen ist in einer mysteriösen Welt voller Rosa. Daria, deren Geduld sich in einem Prospekt inkarniert. Ein namenloser Mann, der im Schlamm auf das Ende seiner Gefangenschaft wartet. Es geht um Angst und Verwirrung, aber auch um Hoffnung. Denn selbst am Ende des dunkelsten Tunnels wartet vielleicht doch ein Licht.
Meine Meinung:

Drei tolle  und sehr unterschiedliche Kurzgeschichten. Der Schreibstil war flüssig und gut zu lesen. Die einzelnen Geschichten nicht allzu lang.
Die Geschichten waren allesamt etwas düster und jede hatte ihre eigene Stimmung.
Die Geschichten haben allerdings die ein oder andere Frage aufgeworfen und ich wollte eigentlich noch mehr und weiterlesen:-)
Ich würde wirklich gerne mehr lesen !!

Fazit:
Auf jedenfall lesenswert!

Sonntag, 14. Januar 2018

Spannend bis zur letzten Seite..

Titel : Emma Stone und der Salon des Todes
Autor : Andrea Instone
Seitenzahl : 337
Format : E-Book


Klappentext:
„Bitte kommen Sie, kommen Sie – sehen Sie nur. Sie ist tot, sie ist wahrhaftig tot!“
Bonn, Dezember 1926. Als Emma Schumacher ihre erste Arbeitsstelle als Stenotypistin eines Schönheitssalons antritt, möchte sie wie andere junge Frauen auch, vor allem eines: unabhängig sein. Nach anfänglichen Schwierigkeiten wächst sie an ihren Aufgaben, die vielfältiger sind als angenommen. Aber stand die Klärung eines Unfalls im Arbeitsvertrag? Oder war es doch Mord? Emma sorgt sich um neugewonnene Freundinnen und mischt sich ein. Dabei kommt sie der Gefahr näher, als ihr lieb sein kann. So hatte sie sich eine besinnliche Weihnachtszeit nicht vorgestellt.

Meine Meinung:

Ich fand des Krimi spannend bis zur letzten Seite. Was mir gut gefallen hat ist, das der Krimi ohne grosses Blutvergiessen auskommt.
Der Schreibstil ist flüssig und sehr gut zu lesen. Auch die kurzen Kapitel machen das lesen einfach. Man ist von Anfang an mitten im Geschehen und erlebt so einiges mit. Ich fand auch gut das Hitler, der damals ja auch dazugehörte, dabei war ohne das man ihm zuviel Raum gegeben hat. Somit wurde auch die Geschichte nicht aussen vor gelassen.
Die Charaktere im Buch waren allesamt sehr sympathisch und wurden alles sehr gut beschrieben. Neben Emma, die ich sehr mutig und amüsant fand, gefiel mir das Ermittlerduo Wertheim/Mertens sehr gut. Auch Madame und ihren Schönheitssalon fand ich sehr erfrischend. Mal etwas anderes einen Krimi in einem Schönheitssalon spielen zu lassen.
Man fiebert von Anfang an mit und rätselt wer den nun der Mörder sein könnte. Das bleibt bis zum Ende hin spannend. Die Geschichte hat einige Wendungen die die Spannund bis zum Ende aufrecht erhalten.

Fazit:
Lesenswert! Ein spannender Krimi bis zur letzten Seite! Macht Lust auf mehr!

Montag, 8. Januar 2018

Ein spannender Krimi...absolut empfehlenswert

Titel : Pyjamamord
Autor : Ole R. Börgdahl
Verlag : neobooks
Seitenzahl : 164
Format : E-Book

Klappentext:
Es sind drei Schaufensterpuppen, die auf Autobahnparkplätzen in der Nähe Hamburgs gefunden wurden. Alle sind mit einem Pyjama bekleidet. Blut, menschliche Haut, Verwesung! Es riecht nach Tod! Riecht es auch nach Mord? Puppenmord! Alles schon dagewesen? Kriminaloberkommissar Kurt Bruckner denkt aber, dass es sich nicht um einen Scherz handelt. Er legt die Fakten dem ehemaligen US-Profiler Tillman Halls vor. Bruckner und Halls dritter Fall! Ein Täter, der sich nicht zeigt, eine Spurensuche, die weit in die Vergangenheit reicht.

Meine Meinung:
Eine sehr spannend und unterhaltsame Geschichte die ich in einem Rutsch durchgelesen habe.
Der Schreibstil war flüssig und sehr angenehm zu lesen. Die Kapitel hatten eine tolle Länge und machten das lesen einfach. Beide Hauptcharaktere des Buches sind sehr sympathisch dargestellt.
Die Geschichte um das "Ermittlerduo" Bruckner und Halls ist bis zum Ende sehr spannend geschrieben. Jedes Kapitel ist in sich abgeschlossen. Ausserdem wird die Geschichte aus der Sicht von Tillman Halls erzählt. Was dem Leser die Möglichkeit gibt direkt mittendrin im Geschehen zu sein. Auch beschreibt der Autor die Tatorte und die Arbeite des Ermittlerduos sehr detaillgetreu .
Die Geschichte wird am Ende aufgelöst und man erfährt die  Beweggründe des Mörders.

Fazit:
Absolut lesenswerter Krimi...

Montag, 1. Januar 2018

Eine sehr spannend und fesselnde Geschichte...

Titel :  Das falsche Tabu
Autor : Anke Messerle
Verlag : CW Niemeyer
Seitenzahl : 455

Klappentext:
SIE SUCHEN HILFE – UND FINDEN DEN TOD.
Lübeck. November. In der Hansestadt werden drei Männer innerhalb weniger Tage in ihren Hotelzimmern grausam getötet. Sie sind identifiziert und dennoch tritt das Team der Lübecker Mordkommission auf der Stelle: Was haben die Opfer in der Stadt gewollt?
Hauptkommissar Lennart Bondevik ahnt nicht, welche Zerreißprobe auf ihn zukommt, als die Ermittlungen ihn an einen Ort führen, den Menschen aufsuchen, die sich für das verabscheuen, was sie begehren …


Meine Meinung:

Von der ersten bis zur letzten Seite eine spannende Geschichte. Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen, weil ich unbedingt wissen wollte wie es zu Ende geht.
Die Geschichte ist flüssig geschrieben und leicht zu lesen. Die ganze Geschichte wird in 4 Teilen erzählt.
Die Charaktere sind gut beschrieben und man lernt jeden von ihnen gut kennen. Ich fand Lennart Bondevik und seine Kollegen sehr sympathisch und kompetent.
Das Buch hat ein sehr schwieriges Thema, mit dem die Autorin aber sehr respektvoll umgeht. Ich finde das Thema wurde tiefgeifend recherchiert und man bekommt das Bedürfnis darüber zu diskutieren. Zumindest mir ging es so! Auch werden erlebt man im Laufe der Geschichte die Abgründe dieses Thema kennen.
Das Ende fand ich sehr überraschend, weil man mit dem Ausgang nicht rechnet:-) Ich bin schon sehr auf den nächsten Teil gespannt.

Fazit:
Sehr spannend und fesselnd. Auf jedenfall Lesenswert!!